2006

Wir lernten, das nicht alles im Garten so klappt, wie wir uns das erträumten. Südheide... das bedeutet viel viel Sand im Boden. Manche Pflanzen wachsen einfach nicht, andere dafür umso heftiger... das erste Frühlingsgrün stellte sich als allgegenwärtiger Giersch raus. Als Salat ist er eßbar, doch in den Beeten ist er sogut wie unverwüstlich. Da hilft nur eine Unkrautfolie oder Efeu oder hohe dichte Sträucher.

Meine Terrasse bekam eine neue Sichtschutzwand und ein Sonnensegel. Die Rosen und der Lavendel vom letzten Jahr sind der Wühlmaus zum Opfer gefallen.

Und im Sommer zog ein schwarz-weiß gescheckter Kater ins Haus ein - Jessi. Die Katzendame Molly war alt und gemühtlich geworden, deren Katzentochter Spitznase hatte wir im Frühjahr beerdigt.